BHKW

Wir versorgen öffentliche Einrichtungen mit Strom und Wärme aus der umweltfreundlichen und energieeffizienten Kraft-Wärme-Kopplung

Unsere BHKW Anlagen zur Kraft-Wärme-Kopplung

Bei der Erzeugung von elektrischer Energie fällt in der Regel eine große Menge Wärmeenergie an, die in konventionellen Kraftwerken über Kühlsysteme an die Umwelt abgegeben wird. Dabei bleiben mehr als 60% der zur Stromerzeugung eingesetzten Primärenergie ungenutzt.

Funktionsbeispiel Kraft-Wärme-Kopplung KWK

Kraft-Wärme-Kopplung

Die Stadtwerke Espelkamp Energiemanagement setzt deshalb auf das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung: Wir verwenden diese überschüssige Wärme in dezentralen Anlagen zum Heizen. Dadurch erhöht sich der Anlagenwirkungsgrad auf bis zu 90%. Das spart Ressourcen und schont die Umwelt.

Unsere KWK Anlagen

Erdgas BHKW Trakhener Str.

Technische Daten:

Baujahr 1999, Elektrische Leistung 1049 KW, Thermische Leistung 1400 KW, mit angeschlossenem eigenen Strom-, und Wärmeverteilnetz zur Versorgung öffentlicher Gebäude wie Freizeitbad Atoll, Freibad, Bürgerhaus und Rathaus, Ernst-Wiechert-Schule und Theater

Außenansicht
Außenansicht BHKW

Schalt und Steuerschrank
Schalt und Steuerschrank

Motorblock
Motorblock

Ergänzung Kessel
Ergänzung Kessel

Klärgas BHKW Zentralkläranlage

Technische Daten:

Erweiterungsbaujahr 2006: Zwei Klärgas BHKW Module, je Modul 50 KW elektrische Leistung, 90 KW thermische Leistung, Hersteller Communa Metall

Das im Klärprozess entstehende Klärgas besteht im wesentlichen aus Methan und Kohledioxid. Dieses Gasgemisch wird mit speziell konstruierten Motoren verfeuert.

Der erzeugte Strom wird in den Prozessablauf der Kläranlage zur Verringerung des Strombezuges direkt eingespeist. Die Wärmeerzeugung wird zur Beheizung des Faulturms und für die Gebäudeheizung verwendet.

Motorblöcke
Motorblöcke

Schalt- und Steueranlage
Schalt- und Steueranlage

Abgas- und Wärmeleitungen
Abgas- und Wärmeleitungen